Zahnzusatzversicherung laufende Behandlung

iStock_000017663711_200x150Lieber Leser, heute wollen wir uns mal wieder dem Thema Zahnzusatzversicherung laufende Behandlung widmen. Immer mehr Menschen in Deutschland wählen eine Zahnzusatzversicherung, die Ihnen künftige Kostenbelastung durch Zahnbehandlung oder Zahnersatz ersparen soll. Viele Anfragen die uns erreichen, richten sich jedoch oft nicht auf eine Absicherung in der Zukunft, sondern auf akute oder laufende Behandlung. Hierfür ist die aggressive Werbung der ERGO „Wir machens, auch wenn es schon passiert ist“ verantwortlich. Dem Interessenten einer Zahnzusatzversicherung laufende Behandlung wird die Möglichkeit eines Abschlusses aufgezeigt, welche aber nicht dem entspricht was er sich erhofft. Der beworbene Tarif der ERGO ist auf dem freien Versicherungsmarkt leider nicht beziehbar und er deckt auch nur einen Bruchteil der Kosten ab, die eventuell anstehen. Dieser Tarif erhöht lediglich die Festzuschüsse der gesetzlichen Krankenversicherung.

Deshalb ist es um so wichtiger, sich rechtzeitig und frühzeitig um einen passenden Versicherungsschutz zu kümmern, bevor eine laufende Behandlung beginnt. In der Regel haben die Gesellschaften Wartezeiten, bevor eine Behandlung beginnen kann. Diese liegt bei 3 bis 8 Monate, je nach Anbieter und Tarif. Es gibt aber auch Ausnahmen, die auf die Wartezeiten verzichten und direkt nach Policierung Leistungen übernehmen. Die Tarifwelt ist sehr groß und birgt für den einen oder anderen Überaschungen die er nicht gleich erwartet. Daher empfehlen wir immer eine kostenlose Beratung, um den bestmöglichen Versicherungsschutz anbieten zu können.

歯科Hier nun einige Beispiele, die bei einem Abschluss von Bedeutung sein können. Wenn Sie zum Beispiel an Paradontose leiden, gibt es nicht viele Versicherer die dies versichern. Hier muss man dann diese wählen, die keine Gesundheitsfragen haben. Sollte dann noch hinzukommen, dass sie fehlende Zähne, also Zahnlücken haben, wird die Liste der Tarife noch einmal kürzer. Dann gibt es widerum Versicherer die zum Teil gegen eine Mehrprämie oder eine verlängerte Leistungsstaffel bis zu 3 fehlende Zähne mitversichern. Es gibt also vieles zu berücksichtigen um den passenden Versicherungsschutz gewähren zu können. Versicherer die 4 und mehr fehlende Zähne versichern, leisten für diese Lücken nicht. Alles was noch nicht ersetzt ist wird dann von der Leistung ausgeschlossen. Sind die Zähne jedoch schon durch Brücken oder Implantate geschlossen, werden diese nicht mehr als Lücken oder fehlende Zähne gesehen.

Sollten Sie eine Zahnzusatzversicherung für ihr Kind suchen, bei dem auch die Kieferorthopädie versichert sein soll, gibt es auch hier einiges zu berücksichtigen. Es gibt bei dem einen oder anderen Versicherer Leistungsbegrenzungen zum einen in der Höhe der erstattungsfähigen Leistungen sowie Leistungsausschlüsse für Mehrkosten wie z.B. transparente Zahnspangenmodule, da diese bei dem einen oder anderen als kosmetische Behandlung angesehen werden.

Sie sehen hier also in kleinen Beispielen, wie wichtig es ist, sich von einem Fachberater beraten zu lassen. Wir gehen mit Ihnen alle positiven und auch negativen Eigenschaften der einzelnen Versicherer durch und finden Anhand Ihrer Vorgaben den für Sie passenden Versicherer. Sie bekommen die Angebote entweder per Email oder auch kostenlos per Post von uns zugesandt. Schauen Sie bei uns vorbei und lassen sich kostenlos und unverbindlich beraten, wir freuen uns auf Sie.

Banner zahnzusatz.inovexx.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.