Kann man fehlende Zähne versichern?

Eine Frage, die in der täglichen Arbeit mit Zahnzusatzversicherungen immer wieder auftaucht: „Ich habe fehlende Zähne, kann ich diese mit versichern, so dass die Gesellschaft mir den Zahnersatz bezahlt?“
Ja, fehlende Zähne sind bei einigen Gesellschaften versicherbar. Welche Möglichkeiten es dazu gibt, will ich in diesem Artikel einmal beleuchten.

Ganz banal gesehen, gibt es zwei Arten, fehlende Zähne mitzuversichern:

  • mit Aufpreis pro fehlendem Zahn
  • ohne Aufpreis pro fehlendem Zahn

Fehlende Zähne mit Aufpreis versichern

Hat man einen fehlenden Zahn, der bisher nicht ersetz wurde, kann man diesen z.B. bei der Hanse Merkur im Tarif EZ+EZT mit einem Aufpreis von 3,00 € pro fehlendem Zahn versichern. Unter Berücksichtigung der Zahnstaffelalso der maximalen Erstattungshöhe in den ersten Jahren – bezahlt die Gesellschaft nach der Wartezeit einen Zahnersatz eines schon fehlenden Zahnes zu 90%.
Auch die ARAG versichert in ihren Tarifen Z100, Z90 Bonus, Z70 und Z50/90 fehlende Zähne, mit einem Aufpreis von 20% je fehlendem Zahn. Genau so verhält es sich auch bei der Nürnberger in ihrem Tarif ZP80. Auch da werden pro fehlendem Zahn 20% Aufschlag zum Beitrag erhoben.
Großer Vorteil dieser Variante: Die Zahnstaffel in den ersten Jahren bleibt unberührt. Anders verhält es sich bei Tarifen, die keinen Aufpreis pro fehlendem Zahn verlangen.

Fehlende Zähne ohne Aufpreis versichern

Eine andere Möglichkeit, fehlende Zähne bzw. Zahnlücken versichern zu lassen ist, eine Gesellschaft bzw. einen Tarif zu wählen, bei dem dies ohne einen Aufpreis möglich ist. So versichert zum Beispiel die Janitos bis zu drei fehlende Zähne, ohne dass der Versicherungsnehmer mehr Beitrag überweisen muss. Schön, möchte man meinen. Dann wähl ich doch diese Alternative wenn ich keinen Aufpreis bezahlen muss. Nun – ganz so einfach ist es natürlich auch nicht. Bei Tarifen, die keinen Aufpreis erheben, wird dafür die Zahnstaffel mitunter extrem gekürzt. Bei den meisten Gesellschaften bleibt diese mit lediglich einem fehlenden Zahn noch unberührt. Ab zwei bzw. drei fehlenden Zähnen muss man dann deutliche Einbusen hinnehmen. So werden aus einem Höchstbetrag von 1000 € im ersten Jahr, bei zwei fehlenden Zähnen ganz schnell nur noch 300 € bei der Janitos im Tarif Ja dental plus. Bei drei fehlenden Zähnen stehen im ersten Jahr nur noch 150 € zur Verfügung. Die Axa erstattet im ersten Jahr in ihrem Tarif DENT Premium ab zwei-drei fehlenden Zähnen keine 1000 € mehr, sondern lediglich noch 500 €.

Bei vier fehlenden Zähne ist Schluß

Wissen muss man auch, dass die Gesellschaften das natürlich nicht grenzenlos anbieten. Viele Gesellschaften versichern fehlende Zähne von Grund auf nicht. Die, die fehlende Zähne mit versichern, machen in der Regel ab vier fehlenden Zähne einen Rückzieher und versichern den Interessenten nicht. Einzig die Stuttgarter Versicherung ermöglicht es, bis zu vier fehlende Zähne in den Versicherungsschutz aufzunehmen.

Fazit

Wie immer muss man unter der Vielzahl an Tarifen und Tarifvarianten das Angebot aussuchen, dass am besten auf die eigenen Anforderungen und Wünsche zutrifft. Hat man lediglich einen fehlenden Zahn, den man ersetzen lassen möchte, bieten sich die Tarife, die keinen Aufpreis erheben auf jeden Fall an. Ab zwei fehlenden Zähnen, sollte man dann doch eher zum Tarif greifen, der diese mit einem Aufpreis versichert. Zwar zahlt man dann mehr Monatsbeitrag, muss aber dafür nicht mehrere Jahre warten, bis man die Zähne auf Kosten der Versicherung ersetzen lassen kann. Rechnet man die Summe, die mehr bezahlt werden muss zusammen, steht man immer noch um einiges besser da, als würde man den Zahnersatz komplett selbst bezahlen.

Wichtig!

Auch hier gilt: Versicherbar ist nur, was vom Zahnarzt bisher noch nicht angeraten wurde. Hat dieser schon einmal in der Akte vermerkt, dass dieser fehlende Zahn ersetzt werden muss – etwa weil Zahnverschiebungen oder Sprachprobleme auftreten können – ist auch dieser Zahn nicht mehr versicherbar. Sprechen Sie also mit ihrem Zahnarzt, bevor sie eine solche Versicherung abschließen. Denn so toll es auch ist, dass es Tarife gibt, die fehlende Zähne versichern. So ärgerlich ist es auch, für Leistungen zu bezahlen, die man später überhaupt nicht in Anspruch nehmen kann.

Banner zahnzusatz.inovexx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.