Versichern heißt vorsorgen!

Es ist nicht allzu lange her, da haben wir uns an selbiger Stelle schon einmal mit diesem Thema befasst: Versichern heißt vorsorgen und nicht, sich erst darum zu kümmern, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Eigentlich liegt es uns auch absolut fern, uns zu wiederholen. Wenn das Thema nicht so überaus wichtig wäre. Mehrmals tgl. erhalten wir Anrufe von besorgten Patienten, die gerade vom Arzt gekommen sind und nun vor einer größeren Behandlung stehen. Tausende Euro sollen Sie für Implantate bezahlen, die sie natürlich nicht haben. Und was macht man da? „Oh“ denkt man sich „da gibt es doch auch Zahnzusatzversicherungen. Da schließ ich mal schnell etwas ab und lass mir das von denen bezahlen“. Allerdings: So geht das natürlich nicht! Ist die Diagnose gestellt, ist es zu spät!

Keiner kann sich sicher sein

Und dabei ist es so einfach und gar nicht teuer, sich rechtzeitig um eine vernünftige Absicherung zu kümmern, die einen eben genau vor diesem Super-Gau schützt. Eine gute, leistungsstarke und solide Zahnzusatzversicherung kostet nicht die Welt. Für rund 20 EUR gibt es Tarife, die eine Erstattung von 90% des Rechnungsbetrages leisten. Zahnersatz wird für uns alle irgendwann ein Thema werden. Früher oder später. Und auch wenn Sie denken „Ich habe ja gesunde Zähne, so etwas brauche ich nicht“. Auch mit den weißesten Zähnen kann man urplötzlich die Diagnose vom Zahnarzt bekommen, dass Zahnersatz nötig ist. Oder können Sie in Ihren Zahn rein schauen?
Ich glaube, wir sind uns einig, dass man das viele Geld viel besser anders verwenden kann und will, als es dem freundlichen Mann in Weiß zu überweisen, der den schrillenden Bohrer in der Hand hat.

Schade eigentlich

Erst heute morgen hat bei uns wieder eine Dame angerufen, die auf der Suche nach einer guten Zahnzusatzversicherung ist. Nun war es bei ihr nicht so, dass sie schnell etwas gesucht hat, weil sie vom Zahnarzt die Diagnose erhalten hat. Sie sucht etwas für die Zukunft, weil sie aktuell gerade in einer Behandlung ist, bei der sie 7.000 EUR zu bezahlen hat. Den Fehler, so sagte sie, möchte sie nicht mehr machen und für die Zukunft eben abgesichert sein. Hätte sie sich schon vorher versichert, würde sie bestenfalls 90% von diesen 7.000 EUR, also 6.300 EUR, von ihrer Zusatzversicherung erstattet bekommen.

Die bösen Versicherungen zahlen doch eh nicht, wenn es darauf ankommt

Klar, auch eine Versicherung ist ein wirtschaftlich denkendes Unternehmen, das Geld verdienen will. Da sind wir uns denke ich alle einig. Aber in erster Linie geben Sie einem eine Absicherung an die Hand, die vor genau solchen Fällen schützt. Einzelfälle wird es immer wieder geben, in denen nicht oder nur teilweise geleistet wird. Oft sind es dann aber auch die Fälle von Versicherten, die entweder bei Abschluss die Versicherungsbedingungen nicht sorgfältig durchgelesen haben, oder gar falsche Gesundheitsangaben beim Abschluss gemacht haben. Auch im Netz findet man immer wieder Fälle von Versicherten, die schimpfen, sie würden nicht wie versprochen die Erstattung erhalten. Nur ist es so, dass die, die zufrieden sind, sich natürlich nicht die Mühe machen, um dies im Netz zu verbreiten. Die absolute Mehrzahl unserer Kunden ist zufrieden, mit dem, was sie abgeschlossen haben. Auch, weil wir eben nicht Gesellschaft xy sind, sondern ein Vergleichsportal, das völlig objektiv aus den besten Tarifen auf dem Markt vergleichen kann. Uns ist es wichtig, dass der Kunde eine vernünftige Absicherung hat, mit der er zufrieden ist. Ganz gleich, ob bei Gesellschaft x oder y.

Auch die gibt es

Die andere Sorte, die wir hier auch ab und zu an der Strippe haben, sind die, die sich ‚mal schlau machen wollen, was so etwas kostet‘ und dann nichts abschließen, weil sie entweder sagen, das Geld legen sie lieber auf einem Sparbuch an oder sie sagen, dass sie ja gesunde Zähne haben. Ich möchte gar nicht erst wissen, wie viele von denen einige Zeit später wieder anrufen, eben weil sie jetzt eine Diagnose erhalten haben und der Fall x eingetreten ist. Auf’s Sparbuch legt wahrscheinlich einer von hundert das Geld. Und, dass auch die wahnsinnig gesund aussehenden Zähne, tief im inneren Schäden haben können, haben wir ja oben schon angesprochen.

Handeln Sie

Damit sie nicht zu denen gehören, denen wir am Telefon sagen müssen „Tut mir leid, da ist es jetzt leider zu spät. Das müssen sie aus der eigenen Tasche bezahlen“, rufen Sie uns noch heute an und lassen sich kostenlos, unverbindlich und objektiv von unseren Experten beraten. Ihr Geldbeutel wird es Ihnen über kurz oder lang ganz sicher danken.

Banner zahnzusatz.inovexx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.