Die besten Krankenzusatzversicherungen – Test 10/2013

Pokal SiegerEines ist klar. Will der Mensch etwas haben, will er das Beste haben. Das beste Auto, das beste Fleisch beim Metzger, den besten Urlaub usw. Mit dem Zweitbesten gibt sich der Mensch in der Regel nicht gerne ab. Zumindest möchte er es nicht, wenn er doch auch das Beste haben kann. Und so ist es eben auch, wenn der Mensch sich um seine Absicherung kümmert. Er möchte die beste Versicherung, die beste Zusatzversicherung. Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat daher im Auftrag des Nachrichtensenders N-TV die 20 größten privaten Krankenzusatzversicherer in Punkto Service auf Herz und Nieren geprüft. Getestet wurde das  Leistungsangebot in den drei am meisten in Anspruch genommenen Bereichen. Stationäre Zusatzversicherung, Auslandsreisekrankenversicherung und Zahnzusatzversicherung.

Weiterlesen

Zahnzusatzversicherung – Die Tarife der R+V

swtIn unserem heutigen Blog, wollen wir Euch wieder einmal eine Gesellschaft mit ihren Tarifvarianten näher bringen und erläutern, wo die Stärken und wo die Schwächen der Tarife liegen. Die Geschichte der R+V begann schon Mitte des 19. Jahrhunderts, als Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-1888) und Hermann Schulze-Delitzsch(1808-1883) Ende der 40er und Anfang der 50er Jahre Selbsthilfevereine gründeten, mit denen das moderne Genossenschaftwesen seinen Anfang genommen hat. Während die Gesellschaft in ihren Anfängen als Raiffeisen Versicherungsgesellschaft oder später als Raiffeisen- und Volksbanken- Versicherungsgesellschaft bekannt wurde, fand im Jahre 1973 eine letzte Umfirmierung statt. Der ursprüngliche Name wurde als zu lang empfunden und so wurde im Zuge der Schaffung eines modernen Corporate Design der Name „R+V Versicherungsgesellschaft“ geboren. Der letzte bedeutende Eintrag in der Chronik stammt aus dem Jahre 2011. Die R+V Niederlassung in Wien, nimmt den Geschäftsbetrieb in Österreich auf. Im Zusatzbereich ist die R+V schon seit weit über 20 Jahren ein Name, der für Qualität und eine hervorragende Absicherung steht. Nachdem Zusatzversicherungen, wie auch die Zahnzusatzversicherung, lange Jahre vorwiegend in der Bankfiliale ihres Vertrauens abgeschlossen wurden, hat die R+V nun den Schritt heraus gewagt, und geht auch außerhalb des Bankschalter mit neu aufgestellten Tarifen auf die Kunden zu. Wie genau diese Tarifvarianten in der Zahnzusatzversicherung aussehen, schauen wir uns nun einmal genauer an.

Weiterlesen

Die Zahnzusatzversicherung und das Bonusheft

 

Dass Zahnersatz teuer ist, ist kein großes Geheimnis mehr. Dass sich ein Bonusheft positiv auf die Rückerstattung der gesetzlichen Krankenkasse bei einer Zahnarztrechnung auswirkt, ist auch hinlänglich bekannt. Aber nicht nur wenn es darum geht,  wie viel die GKV erstattet, ist das Bonusheft ein Faktor. Auch in vielen Zahnzusatztarifen wirkt es sich positiv aus, wenn Sie ein lückenlos geführtes Bonusheft vorweisen können. Mit einer bis zu 10% höheren Erstattungssumme, kann sich das bei einer Zahnzusatzversicherung bemerkbar machen. Bei Kosten, die schnell um die 2.000 EUR oder auch mehr betragen können, ist das ganz schön viel Geld, dass man sich damit einsparen kann. So ist also der jährliche Zahnarztbesuch nicht nur Ihrer Gesundheit zuträglich. Nein – auch Ihr Geldbeutel profitiert davon. In diesem Artikel schauen wir uns heute einmal an, wie sich das Führen eine Bonusheftes auf die Zuzahlung der gesetzlichen Krankenkasse auswirkt und welche finanziellen Vorteile es bei einer Zahnzusatzversicherung mit sich bringen kann. Darüber hinaus wollen wir im Gesamten auch einmal schauen, ob es sich im Monatsbeitrag generell positiv auswirkt, wenn man einen Tarif abschließt, der nicht generell an’s Limit der Erstattungshöhe geht, sondern ledigliche die Versicherten damit ‚belohnt‘, die auch wirklich regelmäßig zur Vorsorge gehen.

 

Weiterlesen

Wartezeiten in der Zahnzusatzversicherung

Wartezeiten erleben wir viele in unserem Leben. Wir warten auf den Bus, auf das Essen im Restaurant. Auf unsere Partnerin, bis sie im Bad fertig ist. Und wir warten im Stadion, bei Festen oder anderen öffentlichen Anlässen in der Schlange vor dem WC. Eigentlich sollte sich einmal jemand intensiv Gedanken darüber machen, wie viel Zeit wir in unserem Leben im Schnitt mit Warten zubringen. Oft könnte man bei genauerer Planung einige dieser Wartezeit von vorn herein vermeiden und seine Zeit so besser und sinnvoller nutzen. Es gibt aber auch Wartezeiten, gegen die man einfach nichts machen kann – die man in Kauf nehmen muss. So ist es zum Beispiel, wenn man einen Versicherungsvertrag abschließt. Zum Beispiel den einer Zahnzusatzversicherung. Auch da hat man zu Beginn des Versicherungsvertrages eine Wartezeit. Wie die genau aussieht, was sie bedeutet und warum es diese gibt – all diese und noch weitere Fragen werden wir heute in unserem Blog beantworten.

Weiterlesen

Die Auswirkungen der UNISEX-Tarife in der Zahnzusatzversicherung

Dass die Versicherungswelt zum 21.12.2012 aufgrund der UNISEX-Umstellung einen Wandel mitmachen muss, haben die meisten in der Zwischenzeit wohl mitbekommen. Fernseh- Plakat- und Radiowerbung gibt es dazu zu genüge. Und auch hier haben wir dieses Thema in den letzten Wochen schon eingehend behandelt. Die grundsätzliche Situation ist klar, Männer, die bisher teilweise deutlich geringere Beiträge zu leisten hatten, müssen in Zukunft mit einer teilweise satten Beitragserhöhung rechnen. Bisher unklar war, wie sich die Beiträge von Frauen entwickeln werden. Während die – wohl auch berechtigte – Annahme von den meisten Verbrauchern in die Richtung ging, dass im Umkehrschluss die Beiträge von Frauen gesenkt werden sollten, also eine Beitragsmittelung vorgenommen werden soll, haben Experten das schon immer anders prognostiziert. Kaum eine Gesellschaft wird sich die Chance entgehen lassen, höhere Beiträge auszurufen. Jetzt, da der Stichtag der Umstellung näher kommt und die ersten Gesellschaften ihre UNISEX-Tarife rausbringen, lassen sich erste Schlußfolgerungen ziehen. Die ersten Beispiele zeigen auf jeden Fall, dass die Experten zum Großteil eine Bestätigung ihrer Prognosen bekommen. Bis zum heutigen Tag, sind uns zwei UNISEX-Tarife schon bekannt, die vorher Bisex-Tarife waren. Wie die Entwicklung der Beitragsstruktur dieser Tarife aussieht, schauen wir uns einfach mal etwas genauer an.

Weiterlesen